Die Werbung und das Unterbewusstsein  
Wie oder warum fangen wir überhaupt an zu rauchen?  

Um das im ganzen Ausmaß begreifen zu können, müssen wir die machtvolle Wirkung des Unterbewussten untersuchen.

Wir alle halten uns gern für intelligente, überlegene Wesen, die ihren Lebensweg selbst bestimmen. Aber in Wirklichkeit sind eine Menge von Dingen unseres Lebens vorgezeichnet. Wir sind das Produkt der Gesellschaft, in der wir aufwachsen - sie legt fest, welche Kleidung wir tragen, in welchen Häusern wir wohnen und was cool oder in ist. Das Unterbewusste übt einen äußerst wichtigen Einfluss auf uns aus und wie wir denken, so sind wir. Bevor Kolumbus die Welt umsegelte, war die Menschheit davon überzeugt, die Welt sei eine Scheibe. Heute wissen wir, sie ist eine Kugel und kein auch noch so bedeutender Mensch kann uns vom Gegenteil überzeugen.

Die Werbeleute kennen die Macht der Suggestion über das Unterbewusste sehr gut, daher die Riesenposter, denen der Raucher auf Schritt und Tritt begegnet, die Anzeigen in jeder Zeitung, sehr einprägsam sind auch die Zigaretten-Werbefilme im Kino. Alle diese Spots gaukeln uns ein Leben in Freiheit und Abenteuer, Liebe und Glück, Reichtum und Erfolg vor.

Glaubst du, dass dies Geldverschwendung sei? Glaubst du, dass du dir nicht einreden ließest, du müsstest Zigaretten kaufen? Du irrst dich. Probier es doch mal aus. Nächstes Mal, wenn du an einem kalten Tag mit deinen Kumpels in einer gemütlichen Ecke sitzt und irgend jemand fragt dich, was du trinken möchtest, dann sag nicht: eine Limo, sondern mit dahinschmelzendem Tonfall: "Weißt du, wonach mir heute so richtig ist? Nach einer richtig heißen Schokolade mit einer Riesenhaube aus Sahne". Du wirst feststellen, dass sich sogar die Kumpels anschließen, die normalerweise keine heiße Schokolade trinken.

Vom Kleinkindalter an wird unser Unterbewusstsein täglich mit Botschaften bombardiert, die uns einreden, Zigaretten würden uns entspannen, uns Mut und Selbstvertrauen geben, und dass das kostbarste Ding auf dieser Erde eine Zigarette sei. Findest du, dass ich übertreibe? Wenn du einen Film siehst, in dem jemand gleich hingerichtet wird oder erschossen werden soll, was ist sein letzter Wunsch? Richtig, eine Zigarette. Das hinterlässt einen tiefen Eindruck in uns, was zwar unser Bewusstsein nicht registriert, doch unser Unterbewusstsein hat genug Zeit, sich die Botschaft einzuverleiben. Was hier wirklich rüberkommt, ist die Aussage: "Das Wertvollste auf dieser Welt, mein letzter Gedanke und meine letzte Tat, ist eine Zigarette". In jedem Kriegsfilm bekommen Verwundete eine Zigarette.

fGlaubst du, das hätte sich in letzter Zeit geändert? Nein, immer noch prangen riesige Reklametafeln mit Zigarettenwerbung an jeder Ecke und stürmen damit auf unser Unterbewusstsein ein. Im Fernsehen darf keine Zigarettenwerbung mehr gesendet werden, doch in wie vielen Filmen, die zu Spitzenzeiten laufen, zünden sich die Darsteller genüsslich eine Zigarette an? Am verhängnisvollsten ist der heutige Trend, Zigaretten im Zusammenhang mit sportlichen Ereignissen und dem Jet Set zu bringen, alles natürlich gesponsert von Tabak-Giganten. Aber die Tabak-Giganten zahlen nicht nur für Werbung, nein sie bestechen auch Menschen, die etwas zu sagen haben. Ob es ein Parteitag der CDU oder der Geburtstag einer wichtigen englischen Lady ist - die Tabakindustrie zahlt. England beukottierte den Beschluss, die Tabakwerbung europaweit zu verbieten. Die Tabakindustrie hat nicht nur Politiker bezahlt, sondern auch Forschungsergebnisse in der Schublade verschwinden lassen, die die Krebsforschung um einiges weiter gebracht hätte.

Unsere Gesellschaft entrüstet sich über Schnüffler und Heroinsüchtige usw.. Doch von den Schnüfflern sterben jährlich keine zehn Menschen und Heroin-Tote gibt es wenige Hundert im Jahr. Das heißt aber nicht, dass Du das jetzt ausprobieren sollst!! Aber da gibt es noch eine andere Droge, das Nikotin, von dem über sechzig Prozent von uns irgendwann einmal abhängig werden; die meisten bezahlen ihr Leben lang teuer dafür, und oftmals auch mit dem Leben

Der größte Teil deines Taschengeldes geht dabei drauf und jedes Jahr zerstört das Rauchen Tausende von Menschenleben.

Rauchen ist die Todesursache Nummer eins in der westlichen Gesellschaft, Verkehrsunfälle und Brände durch Rauchen eingeschlossen.

Warum wird die Droge, für die wir so viel Geld hinauswerfen und die uns tatsächlich umbringt als völlig akzeptables soziales Verhalten bewertet?

Warum ist diese Droge immer noch legal?

Sie ist immer noch legal und in glänzenden Päckchen an jeder Ecke erhältlich. Das größte Interesse daran hat unsere Regierung. Sie nimmt von den Rauchern Milliarden an Tabaksteuer ein und die Tabakindustrie gibt jährlich mehrere Hundert Millionen allein für die Werbung aus.

Gegen diese Gehirnwäsche müssen wir Widerstand entwickeln.

Frage dich:

Muss ich wirklich rauchen?

Nein, natürlich musst du nicht rauchen!

 


und das soll Kids nicht ansprechen?
Werbetafeln an Bushaltestellen, wo morgens die Kids einsteigen, um in die Schule zu fahren.
Werbeträger, wohin man auch schaut.
Und die Zigarettenindustrie behauptet, dass sie keine Werbung für Kids macht
Wer soll etwas darauf geben, ob Gift voll und mild im Geschmack ist?

wer so einen tollen Mülleimer hat, ist doch der King.
 
 

 

Nichtraucherkids - online
© Copyright Karin Stritzelberger

 

| Hörspiel "Lara" | Hörprobe | Theaterstück "Lara"| Autorin | Das Buch | Kapitel 1 | Inhaltsverzeichnis |
| Vortrag mit Powerpoint-Präsentation | Das Projekt | Workshop | Hörspiel | Lied "Träume" |
| Forum
| Nikotin, das tödliche Gift | Wirkung auf das Unterbewußtsein | Wie kann ich aufhören? | Abhängigkeitspotential | Zusatzstoffe | Industrietabakforschung |
| Events
| Impressum | Kontakt | News | Links | Pressestimmen | Sponsoren | Presseecke: Alles übers Rauchen & Co |